webpublishing by hsteiner soulprojects.ch 

Alle Frauen an

den Tisch bitte!

Frauen sind heute leider immer noch eine Minderheit am Billardtisch. Das wollen wir ändern! Wir wollen Frauen mit unkomplizierten Angeboten zum Billard spielen motivieren. Poolbillard-Basics bietet ein Sprungbrett für Hobbyspieler*innen welche mehr aus sich herausholen wollen. Wir sehen uns am Tisch;)
update: Mo 17.08.2020
SommerFrauenTurnier 2020
Turnierbericht von Ursula Habersaat Das SommerFrauenTurnier 15.August 2020 Kurzfassung: Es war ein wunderbares Turnier mit 33 Teilnehmerinnen. Claudia von Rohr hat gewonnen. Was   für   ein   Turnier:   33   Teilnehmerinnen,   6   Helfer*innen,   1   Schiedsrichter,   1   Turnierleitung,   12 Tische, 9 farbige Kugeln pro Tisch, treue Begleiter*innen, neue Zuschauer*innen. Das   Finale   zwischen   Claudia   von   Rohr,   der   Frau   mit   den   Nerven   aus   Stahl,   und   Miriam   Spycher, der Frau mit dem geschmeidigen Stoss, war an Spannung nicht zu überbieten. Beide   starteten   gut,   Miriam   legte   vor,   dann   die   Wende   zum   5:5   und   Claudia   setze   mit   einer   2   auf 9 Kombination dem Tag ein Ende. Bis   dahin   war   es   ein   langer   Weg,   den   Nathalie   Rohmer,   Vize   Europameisterin   aus   Frankreich, Yvonne   Ullmann-Hybler,   17.Platz   WM   2019,   aus   Deutschland   und   Catherine   Schneeberger,   Rose Laurant   und   Nathalie   Perrenoud   aus   der   Westschweiz   schon   vor   dem   Tunier   auf   sich   genommen hatten.   Trotz   der   langen   Anfahrt   spielte   sich   Nathalie   Rohmer   direkt   auf   den   5.   Platz;   Catherine Schneeberger   6:2,   Claudia   von   Rohr   6:5,   Sabrina   Cisternino   6:3.   Auf   dem   5.   Platz   stoppte   die jüngste   Teilnehmerin   Shirin   Volery   mit   einem   6:5   Nathalie   Rohmer.   Shirin   Volery   beeindruckte das Publikum und ihre Gegnerinnen mit ihrem taktischen Spiel und gnadenlosen Saves. Nathalie Rohmer       Shirin Volery Zuvor hatte die stark aufspielende Luzernerin Ortenzia Häfliger   4:6   sie   besiegt.   Shirin   musste   eine   Runde   im   Hoffnungslauf   drehen.   Sie   wurde   Dritte, ebenso Yini Gaspar, die mit ihrem offensivem Spiel alle in Atem hält. Das   Publikum:   Weil   die   Hälfte   der   Teilnehmerinnen   zum   ersten   Mal   oder   nach   langer   Zeit   wieder an    einem    grossen    Turnier    spielten,    waren    die    Spiele    z.T.    von    argem    Stöhnen,    Mitleiden, erleichteter Begeisterung und Lachen begleitet. Die   Kugeln:   Liefen   meist   wie   geplant   ins   Loch   oder   ins   sichere   Versteck   hinter   einer   anderen,   z.T. schienen   sie   aber   auf   dem   Tisch   zu   kleben,   zu   hüpfen,   von   der   Bande   zu   spicken   oder   sich einzugraben.   Ob   es   an   der   hohen   Luftfeuchtigkeit,   den   weitschweifenden   Gedanken   jenseits   des Spiels lag? Noc    Steiner    und    Ursula    Habersaat    haben    das    Turnier    organisiert,    um    mehr    Mädchen, Jugendlichen,    Frauen    die    Schönheit    des    Spiels    zu    zeigen    und    an    den    Tisch    zu    locken.    In vorgängigen   Kursen   konnten   unerfahrene   Spielerinnen   wie   Rosa   Pardo   Feràndez   und   Carmen Sanapanya   eine   Wild   Card   gewinnen.   Die   erste   Spielrunde   zeigte   klare   Resultate,   da   meist   eine erfahrende    Spielerin    auf    eine    Unerfahrene    traf.    Einzig    die    Begegnungen    Saechan    Chitiporn- Miriam   Hofstetter,   6.5,   Cristina   Perez-   Patricia   Wolfinger,   6.4   waren   zum   Nägelbeissen   und   dann das 6:5 der grossen Sabrina Cisternino und Yvonne Ullmann-Hybler. Diese   Spielstärken-Unterschiede   forderten   von   den   Erfahrenen   Geduld,   dafür   wurden   sie   für   ihr schönes   Spiel   bewundert.   Im   Hoffnungslauf   ging   es   dann   tiefer   ins   Nägelbeissen:   z.B.   Linda Keller-   Sabina   Dühringer,   5:4,   Miriam   Hofstettter-   Lisa   Moser,   5:3,   Connie   Theiss   –   Ruth   Bieri   5:3, Yvonne Kunz- Helen Hürlimannn, 5:3. Im   Direktlauf,   wo   Ingrid   Zurbuchen   bei   einer   haarsträubenden   Aufholjagd   Christine   Volery   nach einem   5   Punkte   Rückstand   mit   6:5   besiegte   und   im   folgenden   Spiel   die   gefährliche   Cindy   Keller in den Hoffnungslauf schickte. Helen Hürlimann + Miriam Hofstetter       Patricia Wolfinger + Cristina Perez Alle    Teilnehmerinnen    konnten    ein    Zaubersäckli    mit    Billardbärli    von    Noc    Steiner    nachhause nehmen.   Herzlichen   Dank   allen   Teilnehmerinnen,   der   Turnierleitung   Antonio   Hanauer   und   Crew, dem   Schiedsrichter   Daniel   Meierhofer,   dem   Billiardino   Team   mit   Juan   Lorenzo,   dem   Fotografen Nicola   Colicigno,   den   Helfer*innen   Helen   Hürlimann,   Matthias   Schukies,   Amun   Abdel   Dayem   und dem Sportamt Zürich. Turniertableau Fotogallerie
poolbillard basics
Sponsoren Sommerfrauenturnier 2020
1. Claudia Von Rohr             2. Miriam Spicher       3. Shirin Volery             3. Yini Gaspar 5.  Ortenzia Häfliger             5. Ingr id Zurbuchen        5. N athalie Rohmer          5. Ch ristine Volery        9. Yvonne                              9. Cindy Keller                        9. Ursula Habersaat           9. Sabrina Cisternino     Ullmann-Hybler 13. Nathalie Perrenoud      13. Nikita Lorenzo       13. Noc Steiner             13. Cristina Perez 17. Yvonne Kunz                  17. Connie Theis                    17. Carmen                          17. Rose Laurent                                                                                                         Sanapanya 17. Linda Keller                     17. Miriam Hofstetter           17. Chittiporn Saechan     17. Ruth Jo. Scheier 25. Sabina Düringer             25. Lisa Moser                        25. Cathrine                       25. Patricia Wolfinger                                                                                                         Schneeberger 25. Lisa Moser 25. Helen Hürlimann           25. Alexandra Schmid           25. Judith Bucher              25. Ruth Bieri 33. Rosa Pardo Fernandez